Hier finden Sie uns:

Ingo Kümmel Gesellschaft e.V.

Walter Stehling

Rolandstrasse 92

50677 Köln

 

Tel: 0221- 329678- 01577- 6652893

E-Mail: nc-stehliwa@netcologne.de

Willkommen beim MeineFresseClub

Die unmögliche Crossovershow aus Köln.In NRW und CH heisst es regelmässig: Kommen, Staunen, Sich Ärgern!

Der MeineFresseClub ist eine Veranstaltung der Kölner “Ingo Kümmel Ges. e.V.”. Gegründet von Walter Stehling 1991 im Kunsthaus Rhenania zu Köln, findet sie seit 1995 regelmässig vorwiegend in Köln,NRW und CH statt.
Es handelt sich um eine einmalige Mischung aus Kleinkunst, Dilettantismus, improvisierter Musik und einem Publikum, das sich mit der Situation konfrontiert sieht, selbst etwas beitragen zu müssen- zum Gelingen eines etwa 2 Stündigen Clubabends.
Daneben gab es zahlreiche Gastspiele in Düren, Bonn, Troisdorf, Moers, Wuppertal, Duisburg, Arnheim, Nürnberg, Schweinfurt, Basel,Leipzig, Dortmund und 5 Jahre regelmäßig in Münster. Seit 2014 sind wir auch im "Elchclub" in Ostermundigen/Bern,CH, im "South-Side-Boxing-Gym" in Krefeld, NRW zu Gast, sowie seit diesem Jahr im Züricher "Dynamo". Ab Dezember haben wir zudem eine zusätzliche Örtlichkeit in Köln: Das Museum für verwandte Kunst in der Genterstrasse.In allzulangen artclub-Pausen kann man dann in einer anderen interessanten Galerie im Belgischen Veedel, einen sicher auch etwas anderen MFC goutieren.

 

 

Unser renitenter Schäferhund Jupp ist am 30.10.2015 verstorben.
Er kam aus dem Wald und wurde im Wald beerdigt. Er wollte immer ein Wolf sein und nie gehorchen, sein Freiheitsdrang und sein eiserner Wille waren enorm. Seit einem Parisaufenthalt, wo er sich durch Sprung in und Durchqueerung der Seine bekannt machte, hiess er Jupp le Fou, der Verrückte.
Trotz seiner renitenten Weigerung seine zahlreichen Tricks im MFC vorzuführen, eignete er sich für Veranstaltungen mit Kindern oder auf weitem Feld als Entertainer hervorragend. Legendär auch sein Auftreten als brasilianischer Fussballspieler im grün-gelben Trikot, oder als Topterrorist in den Shows, mit der Lizenz zum Stören. Aber er hat auch lange Jahre mit einem kleinen Wagen Kunstwerke und Gepäck von und zu zahlreichen Bahnhöfen gezogen, das machte ihm sogar Spass, denn er war wie alle halben Wildhunde ein Dauerläufer. Kein Mensch konnte genau sagen, wo und wann er geboren ist, aber nach genaueren Recherchen wurde er irgendwas zwischen 15 und 16 Jahre alt, also gut über 90 Hundejahre. Ein langes und eigensinniges Hundeleben ist beendet, ein wunderschönes Tier und Freund gegangen.

Über Uns. Frei nach dem Wilhelm Busch Motto: Was beliebt ist auch erlaubt, kann es Korken werfen,  quatschen, Getränke holen gehen, im Hof Kopfstand machen, sich einmischen, ärgern und/oder einfach weglaufen- denn der MFC ist ein Jahrmarkt und von einer reinen Konsumhaltung muss man sehr schnell Abstand nehmen.

Hier ist sie nun: Die “Looters (Die Plünderer)” - Onlineausgabe!
Auf vorerst 8 Seiten präsentieren wir, ständig wechselnd, Hinterhofliteraten, Kurzgeschichten, Meinungen und aktuelle Themen in Wort und Bild.
Noch ist die Onlineausgabe provisorisch und unregelmäßig aktualisiert,aber wir arbeiten daran und sammeln im Moment neue Beiträge. Unter Kontakt kann man uns solche gerne zusenden.

Besucht auch die artclub-seiten:
Hier kann man Fotos aller Shows im artclub unter "Theater" sehen!

Et kummenistische Manifeß op Kölsch es do!
Der Klassiker von 1848 von Karl Marx und Friedrich Engels in Kölnisch-Ripoarischer Sprache:
Zugreifen, solange der Vorrat noch reicht!
DrP Verlag Köln, ein Imprint des Kulturmaschinen Verlages, Ochsenfurt
106 Seiten, gebunden € 11,-- (mehr)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingo Kümmel Gesellschaft e.V.